Neues Semester – neue Ordnung

bujo 6

Irgendwie passend, dass mein vielgeliebtes Bullet Journal genau zu Sommerende vollgeschrieben war. Bisher hatte ich neben dem Bullet Journal noch ein eigenes Notizheft für das Studium. Das System hatte sich schon im Laufe des letzten Semesters als nicht ideal erwiesen. Ich wollte lieber alles an einem Platz haben, mit der Möglichkeit einzelne Inhalte auszutauschen. Außerdem nahmen Brainstorming und Sketchnotes oft viel Platz ein und machten das Blättern zwischen den Kalenderseiten und To Do Listen mühsam.

Nach längerem Suchen habe ich mich nun für ein System entschieden, in das ich vier einzelne Hefte einspannen kann. Diese werden mittels Gummi Bändern befestigt und sind so beliebig austauschbar. Im ersten Heft finden nun der Kalender und die To Do Listen ihren Platz. Das zweite Heft steht für Sketchnotes und visuelle Notizen zur Verfügung. Dem Studium habe ich zwei Hefte gewidmet. Das erste für die Masterarbeit, da diese mich die beiden nächsten Semester begleiten wird. Das andere für das dritte Semester, das vor allem dem Praxisprojekt gewidmet ist.

Mein neues Bullet Journal ist nun schon den ganzen September im Einsatz und bisher bin ich von dem neuen System begeistert. Mal schauen, wie es sich bewährt, wenn ab diesem Wochenende das neue FH Semester so richtig losgeht.

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: